In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Fünf Jahre nach Beginn des Stickprojektes in Laghmani, Afghanistan, gibt dieses Buch einen Zwischenbericht. Dieser soll nicht als ethnologische Abhandlung verstanden werden, sondern als ein Bericht über die persönlichen Eindrücke, welche die Autorin vor Ort bei der Begegnung mit den Frauen von Laghmani gewonnen hat. Tief beeindruckt war sie dabei vor allem von deren unglaublichem Überlebenswillen im Alltag und von dem ungeahnten künstlerischen Potential, das in ihnen steckt. Trotz dramatischer Kriegserlebnisse und einer überaus strengen traditionellen Kultur, zudem weitestgehend abgeschottet von der freien Informationswelt, sind diese Frauen in der Lage, mit großer Freude und Hingabe freie Bilder zu sticken. Diese Bilder sind mal Art brut, mal Art naif. Es geht dabei um nichts Geringeres als um Kunstwerke, die unsere europäische Seele ansprechen und tief berühren.
Neben der Vorstellung von Ergebnissen aus dem erfolgreichen Stickprojekt soll das Buch auch die Reaktionen der europäischen Frauen aufzeigen, die im Rahmen ihrer Arbeiten unter Verwendung der afghanischen Stickereien auf diese geantwortet und auf diesem ungewöhnlichen Weg eine Kommunikation mit den afghanischen Stickerinnen aufgenommen haben.

Wo heute tagtäglich, und das seit vielen Jahren, meist nur schlechte Nachrichten aus Afghanistan die westliche Informationswelt erreichen, freut es die Autorin ganz besonders, auch einmal etwas Positives präsentieren zu können. Die kraftvollen und bunten Bilder der afghanischen Stickerinnen liefern den Beweis dafür, wie stark, frei und kreativ die Frauen in diesem geschundenen Land tatsächlich sind.

120 Seiten, Hardcover, 16x16cm, Fadenheftung





 

20,00 EUR

Produkt-ID: 7505  

incl. 7% MwSt.

Sofort ab Lager lieferbar.  
 
Anzahl:   St






7506 Textile Natur - Edith Nusser-Lampe
7634 Textilien im Modedesign - Gail Baugh